die verzauberten brüder - ein Weihnachtsmärchen mit Musik

Meine zweite Produktion für das Landestheater Eisenach beinhaltete die Kompositionen, Texte und Arrangements der Lieder und die Produktion des Hörbuches, welches zu den Vorstellungen verkauft wurde. Ich habe mit der Landeskapelle Eisenach und Musikschülern der Musikschule Eisenach aufgenommen, um den Nachwuchs gleich mitzunehmen. Die Original-Schauspieler singen auf der CD wie im Stück.

die Presse schreibt:

Eisenach - Zwei Brüder gehen im Wald verloren. Die hinterhältige Hexe Baba-Jaga, die alle Tricks beherrscht, hat sie in Bäume verwandelt. Die verzweifelte Mutter Wassilissa läuft in den Wald, um nach ihren Kindern zu suchen. Dort trifft sie glücklicherweise auf einen Bären, einen Kater und einen Hund, die ihr bei der immer abenteuerlicher werdenden Suche behilflich sind. Das ist natürlich nur möglich, weil die drei Tiere dabei über ihren eigenen Schatten springen: der Hund jagt nicht den Kater, der Kater frisst die Mäuse nicht - die Solidarität macht sie stark. Mit viel Mut, Erfindungsreichtum und Witz versuchen sie, die egoistische, machtgierige und nur auf ihren Reichtum bedachte Hexe Baba-Jaga zu überlisten. Doch dann kommt auch noch der jüngste Bruder Iwanuschka, der es allein zuhause nicht mehr ausgehalten hat, in den geheimnisvollen Wald gelaufen. Wird die Baba-Jaga auch ihn erwischen?

«Die verzauberten Brüder» von Jewgenij Schwarz ist das diesjährige Weihnachtsmärchen des Landestheaters. In der Produktion, die vom Ensemble des Jungen Landestheaters Eisenach im November und Dezember insgesamt 27 Mal gezeigt wird, stellt die Musik eine wichtige Ergänzung dar. Der junge Komponist Julius Trautvetter hat sie geschrieben und mit der Landeskapelle Eisenach und einer Band eingespielt; die Schauspieler singen auf der Bühne live. Im Vorfeld der Produktion ist eine CD mit den Liedern und der Erzählung von den verzauberten Brüdern, gesprochen von Regisseurin Kerstin Jacobssen, entstanden, die als «Programmheft» dient, aber auch unabhängig von einem Vorstellungsbesuch für 2 Euro an der Theaterkasse erworben werden kann.

Premiere ist am 4.11.2010 um 10.00 Uhr.

Inszenierung & Ausstattung - Kerstin Jacobssen
Musikalische Einstudierung - Julius Trautvetter

Wassilissa - Elke Hartmann
Iwanuschka, ihr jüngster Sohn - Sophie Sörensen
Die Hexe Baba Jaga - Hannah Sieh
Der Bär - Wolfgang Reicher
Der Kater - Pascal Thomas
Der Hund - Monika Haberfellner
Mäuse - Kinderstatisten
Fjodor und Jegoruschka - Statisterie
Hühnerkükchen - Statisterie

Musik vom Band (Einspielung durch die Landeskapelle Eisenach und einer eigens für die Aufnahmen zusammengestellten Band, bestehend aus Sebastian Aubel (Akkordeon), Johannes Schulz (Tuba), Elina Rommeley (Gitarre), Johannes Ludwig (Schlagzeug), Christian Dähne (Bass), Julius Trautvetter (Klavier)